Barclay James Harvest

David Walker


deutsch


David Walker [photo: Monika Domone] Thursday August 30th, 2001 was a significant day in the history of Barclay James Harvest for two reasons. It marked the 21st anniversary of the band's landmark concert on the steps of the Berlin Reichstag, possibly their finest hour, but, sadly, it was also the day that the man who was largely responsible for that triumph passed away.

David first came to prominence in the music business as manager of The Sweet. Their agent was Lindsay Brown, who also represented Barclay James Harvest for Harvey Lisberg's Kennedy Street Enterprises. David and Lindsay set up a company called Rock Exchange, then, when BJH's contract with Kennedy Street expired, were asked by the band to take over their management. The pair set up Handle Artists Management as a partnership, with Lindsay looking after their live work and David responsible for their business management, recording contracts etc.

In 1994, interviewed in the official Barclay James Harvest fan club magazine, David described his first experiences with the band:-

"I became a fan of Barclay James Harvest in 1975/76, which is a lot later than a lot of fans, so I'm a baby in real terms, but I will never forget being in my office and hearing, coming through the walls, the first recording of "Hymn", which I believed was Barclay James Harvest's anthem. As a result of hearing "Hymn" that was the first time I went to see them, and I fell in love with Barclay James Harvest."

David was perhaps best known for his management of Status Quo, whose continuing popularity to this day is largely a result of his efforts, but he also managed acts as diverse as Pepsi and Shirley and Adrian Gurvitz. It is his work on behalf of Barclay James Harvest, though, for which we shall remember him, not only in the good times such as Berlin and the hugely popular European tours of the eighties, but also for sticking with them in the lean years, even to the point of representing John Lees in the High Court in a successful defence of a copyright action brought against the band by former musical director Robert Godfrey. His commanding presence will be sadly missed.

David Walker died in hospital from a heart attack in the early hours of August 30th, having been taken ill at his son's birthday party the previous evening. He was 57.

Keith Domone
Photo: Monika Domone


Back to Home Page


David Walker [photo: Monika Domone] Donnerstag, der 30. August 2001 war ein wichtiger Tag in der Geschichte von Barclay James Harvest, und das aus zwei Gründen. Es war der 21. Jahrestag des großen Konzertes der Band auf den Stufen des Berliner Reichstags, wahrscheinlich ihrer größten Stunde, aber leider war es auch der Tag, an dem der Mann, der zum großen Teil für diesen Triumph verantwortlich war, verschied.

David wurde im Musikgeschäft zuerst als Manager von The Sweet bekannt. Deren Agent war Lindsay Brown, der auch Barclay James Harvest für Harvey Lisbergs Kennedy Street Enterprises repräsentierte. David und Lindsay gründeten eine Firma namens Rock Exchange. Als BJHs Vertrag mit Kennedy Street auslief, wurden sie von der Band gebeten, ihr Management zu übernehmen. Die beiden gründeten Handle Artists Management als Partnerschaftsbetrieb, wobei Lindsay sich um ihre Livekonzerte kümmerte und David für ihr Business-Management verantwortlich war, Plattenverträge usw.

Im Jahr 1994, interviewt im offiziellen Barclay James Harvest Fanclub-Magazin, beschrieb David seine ersten Erfahrungen mit der Band:-

"Zum Fan von Barclay James Harvest wurde ich 1975/76, das heißt, viel später als viele Fans, also bin ich in der Hinsicht ein Baby, aber ich werde nie vergessen, wie ich in meinem Büro saß und durch die Wand hindurch die erste Aufnahme von "Hymn" hörte, von der ich glaubte, sie sei Barclay James Harvests Hymne. Als Resultat davon ging ich zum ersten Mal zi ihrem Konzert, und ich verliebte mich in Barclay James Harvest."

David war vielleicht am besten bekannt als Manager von Status Quo, deren fortwährende Popularität bis heute zum großen Teil ein Resultat seiner Bemühungen ist, aber er managte auch andere Künstler von Pepsi and Shirley bis zu Adrian Gurvitz. Es ist aber seine Arbeit im Namen von Barclay James Harvest, wofür wir uns an ihn erinnern werden, nicht nur in den guten Zeiten wie Berlin und die Riesenerfolge der Europatourneen in den Achtzigern, sondern auch, daß er in den mageren Zeiten zu ihnen hielt, sogar bis zu dem Punkt, wo er John Lees im Gerichtssaal des High Court in der erfolgreichen Verteidigung gegen einen Copyright-Disput vertrat, den der frühere musikalische Direktor Robert Godfrey gegen die Band vorbrachte. Seine Gegenwart wird sehr vermißt werden.

David Walker starb in den frühen Stunden des 30. August im Krankenhaus an einem Herzinfarkt, nachdem er am Abend zuvor bei der Geburtstagsfeier seines Sohnes krank geworden war. Er war 57.

Keith Domone
Photo: Monika Domone


Zurück zur Homepage